St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstraße 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@gesundheitszentrum-winterberg.de


CT Aufnahme

Was ist eine Computertomographie?

Die Computertomographie (CT) ist ein modernes Verfahren der Bildgebung mit Röntgenstrahlen. Es werden viele kleine Bildanteile aus verschiedenen Richtungen aufgenommen, die dann vom Computer rechnerisch zu größeren Bildern zusammengesetzt werden. Es entstehen dabei Bilder, die diagnostisch sehr wichtige Ansichten zeigen, z.B. verschiedene Schnittebenen. Man spricht von „Schnitten“, weil ein Bildeindruck entsteht, der an das scheibchenweise Zerschneiden von Gewebe erinnert. Überlagerungen durch Knochen oder Luft, die bei der normalen Röntgenuntersuchung nicht „wegretuschierbar“ sind,  können dank der Bildbearbeitungstechnik nicht mehr stören. Dementsprechend kann man gesunde und erkrankte Strukturen meist gut unterscheiden. Gerade in der Tumordiagnostik liegt ein großer diagnostischer Gewinn im Einsatz der Computertomographie.

Die Spiralcomputertomographie ist eine spezielle Untersuchung, bei der eine Röntgenröhre mit einem Detektor um den Patienten rotiert. Bei jeder Umdrehung (Rotation) können mit unserem Computertomographen mehrere Schichten gleichzeitig dargestellt werden.

Mit modernen Geräten ist es möglich, zur Untersuchung größerer Körperstrecken (z.B. ganzer Bauchraum) oder bei Aufnahmen von bewegten Organen (z.B. Lungen, Nieren, Arterien) eine besonders schnelle, spiralförmige Aufnahmetechnik (Spiral – CT) auszuführen, die auch eine Aufnahme während angehaltener Atembewegung (ca. 15 – 30 sek.) erlaubt. Eine neue Generation von Computertomographen erlaubt mittlerweile auch die Darstellung des schlagenden Herzen.