St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstraße 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@gesundheitszentrum-winterberg.de


EndoProthetikZentrum Winterberg (Hochsauerland)

endocert_logozertifikat_rgb_RZFehlbelastung, Überbeanspruchung oder ein Unfall – Gelenkverschleiß hat viele Ursachen. Die Auswirkungen sind in den meisten Fällen die gleichen: Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Jeder Zweite über 65 Jahren kennt das Gefühl, nie eine bequeme Sitzposition zu finden oder hat Probleme beim Aufstehen. Doch die Arthrose macht auch vor jungen Menschen nicht halt. Kein Wunder, beginnen die Gelenke doch bereits mit 30 Jahren langsam zu verschleißen.

Wenn Hüft- oder Kniegelenke aufgrund einer Arth­rose schmerzen und in der Funktion zunehmend eingeschränkt ist, helfen konservative Therapien häufig nicht mehr weiter. Der fortgeschrittene Gelenkverschleiß ist daher die häufigste Indikation für die Implantation eines künstlichen Gelenkes (En­doprothese).

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Hüft- und Knie-Endoprothetik inklusive Wechseloperationen mit modernsten Verfahren und auf höchstem medizinischen Niveau.

Chefarzt Dr. Konermann bespricht mit Dr. Amiri (Oberarzt) das Röntgenbild einer Hüfte

Die Auswahl des optimalen Gelenkersatzes wird individuell auf Sie abgestimmt. So richtet sich die Prothesenart nach der Schwere des Gelenkverschleisses, Knochensubstanz und Band­stabilität. Ziel ist es, bei minimalem Knochenverlust ein Maxi­mum an Stabilität und bester Gelenkfunktion zu erreichen. Bei in­tensivem Blutverlust das verlorene Blut während der Operation zurück zu gewinnen und mittels Cell Saver innerhalb der ersten Stunden nach der Operation wieder zuzuführen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Anästhesie. Damit wird für Sie die Wahrscheinlichkeit, nach der Operation Fremdblut zu erhalten, auf ein Minimum reduziert.

Sie werden von erfahrenen und auf Gelenkprothetik speziali­sierten Ärzten, Physiotherapeuten und Pflegekräften behandelt und umfassend betreut.

 

 

Lesen Sie mehr zur Knieendoprothetik

Lesen Sie mehr zur Hüftendoprothetik

 

Moderne Medizin – zufriedene Patienten

Stellt Ihr behandelnder Arzt bei Ihnen eine Erkrankung des Knie- oder Schultergelenkes fest, können Sie sich ambulant in unserer Sprechstunde vorstellen. Wir untersuchen Sie und führen die entsprechende Diagnostik durch. Anschließend beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über Therapiemöglichkeiten und operative Verfahren. Sollten Sie sich zu einer Operation entschließen, organisieren wir alles weitere für Sie – vom Operationstermin über erforderliche Voruntersuchungen, den stationären Aufenthalt mit Operation sowie die Rehabilitation. Wie möchten, dass Sie sich bei uns rundum wohlfühlen. Unsere Ärzte, Pflegepersonal und Physiotherapeuten geben ihr Bestes für Sie und betreuen Sie individuell und mit hoher medizinischer Kompetenz – vom Erstgespräch bis zur abgeschlossenen Rehabilitation.

 

EndoProthetikZentrum_Winterberg_Patientenverteilung_V4

Übersicht Patientenverteilung