St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstrasse 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@khs-winterberg.de


„KrankenpflegerschülerInnen an die Macht!“ hieß es jetzt wieder im St. Franziskus-Hospital

Zwei Wochen lang regierten die Auszubildenden zum bzw. zur Gesundheits- und KrankenpflegerIn die Innere Station II im Winterberger Krankenhaus. Im Praxisprojekt „Schulstation“ werden sie unter realen Bedingungen auf ihren Beruf vorbereitet. Von der Patientenpflege über die Medikamenten- und Essensausgabe bis hin zur Therapieplanung und umfangreichen Dokumentation haben sie alle Aufgaben eigenverantwortlich übernommen. Die Praxisanleiter, die längst aktiv im Berufsleben stehen und bei denen die Endverantwortung liegt, stehen ihnen während des Projektes mit Rat und Tat zu Seite, sofern es erforderlich ist.

Die neun angehenden Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, die sich im letzten Jahr der drei jährigen Ausbildung befinden, planen während des Projektzeitraumes die umfassende Patientenpflege und führen sie selbst durch. Dazu zählen auch administrative und organisatorische Aufgaben, wie die Anmeldung zu Operationen, Blut- und Röntgenuntersuchungen oder das Einschalten des Sozialdienstes. Die Stationsübergabe an die nächste Schicht gehört genauso dazu wie regelmäßige Stationsbesprechungen. Zwar sind praktische Einsätze ohnehin Teil der Ausbildung, sind in Form einer Schulstation jedoch etwas Besonderes. „Im St. Franziskus-Hospital realisieren wir das Projekt schon zum dritten Mal“, erläutert Pflegedienstleiterin Ulrike Berkenkopf. „Wir wollen unserem Berufsnachwuchs die bestmögliche Vorbereitung für das Examen und ihre spätere Berufslaufbahn vermitteln. Das Projekt verdeutlicht den Auszubildenden sehr gut, welches theoretische Wissen tatsächlich in der Praxis angewandt werden kann. Diesen angehenden Schwestern und Pflegern können wir beruhigt unsere Patienten anvertrauen.“

Dass die Organisation des Stationsalltags nicht im Lehrbuch zu finden ist, bestätigen auch die Schüler. „Während wir bei herkömmlichen Praktika den Pflegekräften zugeteilt werden und die Arbeit nur begleiten, sind wir jetzt selbst für die Patienten verantwortlich“, berichtet Pflegeschülerin Alina Anthe, die während des Projektes die Rolle der Stationsleitung übernommen hat. „Und doch sind wir selbst überrascht, wie schnell wir uns in unsere neue Rolle eingefunden haben.“ Erfreulich sei auch die Resonanz der Patienten, die sich durchweg positiv geäußert haben, nachdem sie über das Projekt aufgeklärt wurden.

 

Foto:

Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger v.l.:

Anita Neufeld, Sarah Jäger, Carolin Lingenauber,  Deborah Kühler ,Dennis Vollenberg ,Alina Anthe,  Sarah Neumeister, Ina Wiebe, Katharina Bollermann und ihre Praxisanleiter im St. Franziskus-Hospital Winterberg