St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstrasse 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@khs-winterberg.de


Qualitätsgeprüfte Geriatrie im St. Franziskus-Hospital

Der Bundesverband Geriatrie hat nicht nur dem Winterberger Krankenhaus eine qualitativ hochwertige geriatrische Behandlung bescheinigt, sondern jetzt auch dem Kooperationspartner in Korbach. Die jüngste Bundesversammlung für Geriatrie hat somit auch das Stadtkrankenhauses Korbach in den Verband aufgenommen.

Das St. Franziskus-Hospital ist einer von zwei Vertretern des Hochsauerlandkreises im Bundesverband Geriatrie. Das Winterberger Krankenhaus hatte das umfangreiche Aufnahmeverfahren bereits 2010 erfolgreich absolviert und erfüllt somit alle geforderten Qualitätsstandards. „Diese Auszeichnung ist ein Beweis für die qualitativ gute Arbeit und das hochwertige Angebot der geriatrischen Komplexbehandlungen in Winterberg und Korbach“, freut sich Christian Jostes, Geschäftsführer beider Häuser.

Der 1993 gegründete Bundesverband Geriatrie zählt zu einem der wenigen Verbände, bei denen die Aufnahme neuer Mitglieder an die Erfüllung klar definierter Strukturqualitätskriterien gebunden ist. Neben einer ca. 20 Seiten langen Selbstbewertung der Einrichtung erfolgt von dem Bundesverband eine Visitation vor Ort, bei der die gemachten Angaben überprüft werden. Daher ist die Mitgliedschaft einer geriatrischen Einrichtung ein klarer Beleg für eine qualitätsorientierte Patientenversorgung. Um die hohe Qualität dauerhaft zu gewährleisten, findet einmal im Jahr eine gegenseitige Kontrolle der Einrichtungen untereinander statt. Im Hochsauerlandkreis haben es bislang nur drei Kliniken geschafft, in den Verband aufgenommen zu werden und in ganz Nordrhein-Westfalen sind es derzeit 81.

Unter Geriatrie versteht man die Altersmedizin, die sich mit Erkrankungen und Unfallfolgen von älteren Menschen beschäftigt. Geriatrische Patienten weisen einen besonderen Versorgungsbedarf auf, da sie zumeist mehrfach krank (multimorbid) sind und aufgrund ihres höheren Lebensalters eine besondere Verletzlichkeit haben.

„Bei der Behandlung eines akut erkrankten älteren Menschen geht es in der Geriatrie immer um eine ganzheitliche Betrachtung des Patienten mit seiner individuellen Situation. Unser Ziel ist es, dem Patienten trotz Behinderung und Krankheit ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen“, erläutert Jelena Schneider, leitende Oberärztin und Fachärztin für Geriatrie am St. Franziskus-Hospital.