St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstraße 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@gesundheitszentrum-winterberg.de


Schüleressen aus dem Hospital

Durch die formelle Auflösung der Schule Am Kahlen Asten findet ab dem kommenden Schuljahr 2012/2013 auch am Standort Winterberg der Verbundschule Winterberg-Siedlinghausen Ganztagsunterricht statt. Für eine vollwertige und schmackhafte Ernährung während des gemeinsamen Mittagsessens sorgt die hauseigene Küche des St. Franziskus-Hospitals.

Die Verbundschule ist keine neue Schulform sondern ein organisatorischer Zusammenschluss aus Haupt- und Realschule, unter deren Dach beide Schulformen erhalten bleiben und dennoch wichtige Synergien genutzt werden können. Während ab dem Sommer in Siedlinghausen die 223 SchülerInnen der Klassen fünf bis sieben unterrichtet werden, beherbergt der Standort Winterberg in den Klassen acht bis zehn ca. 267 SchülerInnen. Insgesamt 40 Lehrerinnen und Lehrer betreuen die so entstehenden 21 Schulklassen.

Während einer Informationsveranstaltung in der Aula am Standort Winterberg informierten sich Eltern, Schüler und Lehrer über die Neuerungen: Montags, dienstags und donnerstags wird es fortan nach einem gemeinsamen Mittagessen neben dem Fachunterricht betreute sportliche oder kreative Angebote geben. Um nach der Mittagsfreizeit gestärkt in die Wahlfächer, den Pflichtunterricht, die Arbeitsgemeinschaften, den Förderunterricht oder eine Hausaufgabenbetreuung zu gehen, werden ein vegetarisches Menü und eines mit Fleisch zur Auswahl angeboten. „Ich bin stolz auf unser engagiertes Küchenteam, das sich seit Jahren für eine ausgewogene Ernährung gerade im Kindes- und Jugendalter stark macht. So versorgen wir inzwischen nicht mehr nur unsere Patienten im Krankenhaus, sondern auch das Gymnasium, Kindergärten, Essen auf Rädern und fortan auch die Verbundschule am Standort Winterberg“, bekräftigt Christian Jostes, Geschäftsführer am St. Franziskus-Hospital. In den Sommerferien erfolgen die notwendigen Umbauarbeiten zur Errichtung der Mensa. „Ausgewogene Ernährung ist eine grundlegende Voraussetzung für die optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit unserer Kinder“, weiß auch Gereon Raeggel, Küchenchef des Krankenhauses. Gerade der Verpflegung in Schulen komme daher eine so bedeutende Rolle zu. Aus einem wöchentlichen Speiseplan wählen die Kinder selbst ihr Leibgericht aus und erhalten mit jedem Menü auch Mineralwasser zur Verpflegung.

Schulleiter Bernd Loffing und Konrektor Peter Schlagregen hoffen durch das Ganztagesangebot leben, lernen und sozialen Umgang miteinander verschmelzen zu können. „Gezieltes Fördern und Fordern unserer SchülerInnen sehen wir gleichermaßen als Schwerpunkt unserer Arbeit“, so Bernd Loffing. Individuelle Neigungen und Fähigkeiten sollen erkannt und besser ausgebaut werden. Dies sei besonders wichtig im Zuge der Berufsvorbereitung, die an der Verbundschule besonders intensiv gelebt wird. Im Rahmen von Berufsorientierungsklassen, in der die SchülerInnen der 10. Klasse (Typ A) pro Woche einen Tag einen Betrieb ihrer Wahl besuchen, Betriebspraktika und Projekten werden die SchülerInnen intensiv auf das Berufsleben vorbereitet.

Kämmerer Bastian Östreich informierte die Anwesenden über den Schülertransport im Linien- und Schülerspezialverkehr. Die freiwillige Übernahme eines Teilbetrages der nicht notwendigen Schülerfahrtkosten bleibt unverändert bestehen, so dass sich durch den neuen Standort Winterberg für die Eltern keine finanziellen Nachteile ergeben.