St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstraße 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@gesundheitszentrum-winterberg.de


St. Franziskus-Hospital zur Akademischen Lehrklinik ernannt

Eine besondere Auszeichnung erhielt jetzt das Winterberger Krankenhaus: das St. Franziskus-Hospital ist ab sofort Akademische Lehrklinik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Damit darf das Krankenhaus auch Ärztenachwuchs der Universität und aus ganz Deutschland ausbilden. Ein entsprechender Vertrag mit der Universität Gießen wurde am Mittwoch feierlich unterzeichnet.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus erfolgte in einer kleinen Feierstunde die Vertragsunterzeichnung mit Prof. Dr. med. Joachim Kreuder, Studiendekan Fachbereich Medizin der Justus-Liebig-Universität Medizinisches Lehrzentrum und Prof. Dr. med. Winfried Padberg, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH. Klinikgeschäftsführer Christian Jostes zeigt sich hochzufrieden: „Die Anerkennung zur Akademischen Lehrklinik ist eine Auszeichnung und Bestätigung für die hohe medizinische Qualität unseres Krankenhauses und damit auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des St. Franziskus-Hospitals“, betont er. „Und auch für die Gesundheitsversorgung in der Region ist die Ernennung zur Akademischen Lehrklinik ein bedeutsames Signal!“

Um Akademische Lehrklinik zu werden, muss eine Klinik einen umfangreichen und anspruchsvollen Kriterienkatalog erfüllen. An erster Stelle steht die fachliche Qualifikation und Lehrbefugnis der Ärzte, die künftig die Studenten unterrichten. Das Spektrum der Krankheiten, die behandelt werden, muss so breit sein, dass sich die Studenten am Krankenhaus das erforderliche praktische Wissen aneignen können. „Dass das St. Franziskus-Hospital Akademische Lehrklinik geworden ist, ist Ausweis seines hohen fachlichen Standards und seiner hervorragenden Ausstattung“, sagt Prof. Dr. med. Joachim Kreuder.

Im Mittelpunkt der mit dem Titel „Akademische Lehrklinik“ verbundenen neuen Aufgaben steht die Ausbildung von Studenten im klinischen Teil (Innere Medizin und Chirurgie) des Medizinstudiums. Für Medizinstudierende erweitern sich somit die Wahlmöglichkeiten, außerhalb der Universität zu lernen und zu arbeiten und den Klinikalltag kennenzulernen. Ab kommendem Sommersemester bereits können Medizinstudentinnen und -studenten der Universität Gießen oder von anderen deutschen Universitäten ihr sogenanntes „Praktisches Jahr“ im Winterberger Krankenhaus beginnen. Das Praktische Jahr (PJ) ist das letzte Jahr des Medizinstudiums, in dem die Ausbildung direkt am Patientenbett und auf den Stationen im Vordergrund steht.

Prof. Dr. Winfried Padberg, der im St. Franziskus-Hospital geboren wurde und lange Zeit in Winterberg gelebt hat, fühlt sich bis heute persönlich mit dem Winterberger Krankenhaus verbunden. Sein Vater, der Chirurg und Internist Dr. Werner Padberg, wurde 1945 als erster Arzt fest im Winterberger Krankenhaus eingestellt. „Ich freue mich, dass unsere jungen angehenden Mediziner einen Teil ihrer Ausbildung im St. Franziskus-Hospital absolvieren dürfen. Ich habe selbst seinerzeit meine Famulatur hier gemacht. Hier spürt man, dass die Menschen mit Herz dabei sind. In großen Unikliniken geht es deutlich anonymer zu.“ Dass die Ernennung zur Akademischen Lehrklinik nicht nur Freude sondern auch Herausforderung sei, betonte Dr. Christoph Konermann, Ärztlicher Direktor des St. Franziskus-Hospitals. „Ich freue mich darauf, junge Mediziner an meiner Erfahrung teilhaben lassen zu können.“

 

Vertragsunterzeichnung zur Akademischen Lehrklinik1Foto 1: Geschäftsführer Christian Jostes unterzeichnet mit Prof Dr. Joachim Keuder den Vertrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ernennung zur Akademischen Lehrklinik2

Foto 2: Freuen sich über die „Beförderung“:
v.l.: Dr. Erkan Sagnak-Reynier (Chefarzt Kardiologie), Dr. Jacek Jablonka (Chefarzt Anästhesie), Dr. Christoph Konermann (Chefarzt Chirurgie), Prof. Dr. Ulrich Treichel (Chefarzt Innere Medizin), Prof Dr. Joachim Keuder, Prof. Dr. Winfried Padberg, Christian Jostes, Ulrike Berkenkopf (Pflegedienstleitung), Siegfried Kruse (Vorsitzender das Verwaltungsrates), Pfarrer Norbert Lipinski (Vorsitzender der Gesellschafterversammlung)