St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH

St. Franziskus-Hospital Winterberg gGmbH | Franziskusstraße 2 | 59955 Winterberg | Germany
Tel. +49(0)2981 802-0 | Fax. +49(0)2981 802-4316 | verwaltung@gesundheitszentrum-winterberg.de


St. Franziskus-Hospital hält an eigener Küche fest

Heilung geht auch durch den Magen

Fehl- und Mangelernährung kann im Krankenhaus zu längeren Liegezeiten und sogar zu einer höheren Sterblichkeit führen. Zu diesem Ergebnis kam eine europaweite Studie bereits im Jahr 2006. Erschwerend komme laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft hinzu, dass zudem etwa ein Viertel der Patienten bereits bei der Aufnahme in die Klinik mangelernährt seien. Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung ist deshalb gerade für kranke Menschen besonders wichtig.

Dass trotz dieser Erkenntnisse immer mehr Krankenhausküchen geschlossen würden, begründet Krankenhausgeschäftsführer Christian Jostes mit dem erhöhten Kostenfaktor. „Leider ist es tatsächlich kostengünstiger, das Essen anliefern zu lassen“, so Jostes. Die Anlieferung der Essen erfolge so in der Regel vorgegart und schockgefrostet. In speziellen Garwagen werden die Portionen dann vor Ort zu Ende gegart. „Eine eigene Krankenhausküche ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr“, weiß auch Gereon Raeggel, der seit 24 Jahren Küchenchef am St. Franziskus-Hospital ist und in dieser Zeit viele Krankenhausreformen mitgemacht hat. „Mit der eigenen Küche bleiben wir flexibel um auf die unterschiedlichen Patientenbedürfnisse in Punkto Allergien, Diabetes oder anderer Ernährungsformen eingehen zu können“, ergänzt René Thiele, stellvertretender Küchenleiter in der Klinik-

Damit die Küche wirtschaftlich betrieben werden kann, werden hier nicht nur die Menüs für Patienten und Mitarbeiter gekocht, sondern auch für externe Einrichtungen. Das Küchenteam hat sich dabei speziell auf die Bedürfnisse kleiner Esser ausgerichtet und bekocht das Edith-Stein-Familienzentrum, die Grundschule Niedersfeld, die Sekundarschulen Winterberg & Medebach sowie Siedlinghausen, das Gymnasium Winterberg sowie saisonal die Skischule im Winter oder das Zeltlager im Sommer. „Die frisch gekochten Speisen sind auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten“, berichtet Küchenchef Raeggel. „Wie bereiten jeden Tag die Gerichte frisch zu und geben sie direkt weiter. So sind sie eben nicht vorgekocht, schockgefrostet und schnell aufgewärmt!“

20.000 Brötchen, 1.500 Brote, 18.000 Liter Kaffee, 6.000 Liter Milch – was sich liest wie aus dem Guinnesbuch der Rekorde ist lediglich der jährliche Verbrauch einiger Lebensmittel in der Krankenhausküche. Neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereiteten hier allein im vergangenen Jahr 2018 fast 90.000 Mittagsmahlzeiten für Patienten und 14.500 Gerichte für den externen Gebrauch zu.